Freizeit-Tipp

Seit kurzem bin ich der Pionier einer neuen Freizeitbeschäftigung. Ich habe mir nämlich einen Neufundländer gekauft sowie einen gebrauchten britischen Opel Corsa mit dem Lenker auf der rechten Seite. Damit mache ich nun folgendes: Ich stelle den Rechtslenker auf die niedrigstmögliche Höhenstufe ein und setze mich davor. Den Neufundländer setze ich auf den linken Vordersitz, wo ich für ihn ein zweites Lenkrad als Attrappe angebracht habe. So fahren wir mit halbgeöffneten Fenstern durch die Stadt.

Immer, wenn wir neben einem anderen Auto halten, hebe ich seitlich ein Pappschild hoch mit der Aufschrift: „Hilfe! Der dicke Hund hat mich entführt. Vorsicht! Er kann sehr gut hören. Aber er kann nicht lesen.“ Und dann sammle ich die Sätze, die mir die anderen Autofahrer zurück schreiben. Kojac, so heißt der Neufundländer, bellt dabei zufrieden aus dem Fenster und dreht mit seinen Pfoten am Attrappen-Lenkrad. Der Hund fährt unheimlich gerne Auto. Wir haben beide sehr viel Spaß. Meine bislang gesammelten Lieblingssätze sind – Platz3 – „Können Sie den Hund irgendwie mit einer Hand erwürgen?“, Platz2: „Haben Sie eine Leberwurst und Valium im Wagen?“ und mein momentaner Spitzenreiter auf Platz 1: „Wenn Sie das Fenster ganz aufmachen, dann werfen wir unsere Katze rüber.“

Bis die Tage!