Glühwein Spezial 2019

Hallo zusammen,

auch in diesem Jahr gibt´s wieder einige Termine fürs Weihnachtskabarettprogramm “Glühwein Spezial!” Nach zwei schönen Abenden in Kempen und in der Tonhalle in Geldern geht es zum London Pub nach Lampertheim (5.12.), ins Crowded House in Oberhausen (6.12.), in die Rheinhalle in Remagen (8.12.), die Schatzkiste in Remscheid (12.12.), zur KleinenKunstbühne nach Saulheim (14.12.) und nach Freiburg ins Vorderhaus (20.12.), immer mit Keyboard, Gitarre, Weihnachtslyrik und einigen Büchern im Gepäck. Aber nicht mit Baum. Das wäre im Zugabteil problematisch. Stattdessen lieber mit Geschichten. Die kriegt man ja in den Rucksack. Z.B. diese kurze Weihnachtsgeschichte, die im herbstlichen Ruhrgebiet spielt:

Adventskalender im Herbst

Es ist Anfang November, und auf einer Bank in der Innenstadt sitzen eine Oma und ihr Enkel neben einer großen Media-Markt-Tüte. Beide haben einen Adventskalender in der Hand und essen daraus die Schokolade auf. Ich frage: „Dürfen Sie denn die Türchen schon vorher aufmachen?“

Darauf die Oma: „Wir mögen unsere Schokolade lieber frisch. Wer sind sie denn? Die Adventskalenderpolizei, oder was?“

Der Enkel lacht, öffnet ein Türchen und isst ein Stück Nougat. „Das ist schon unser zweiter“, strahlt er über das ganze Gesicht. „Den ersten haben wir Anfang Oktober gemampft. Der war mit Ü-Eiern.“

„Ja, und was macht ihr dann im Dezember?“, frage ich.

„Das ist ja das Beste!“, antwortet die Oma, greift in die Elektrodiscounter-Tasche und zeigt mir ein Folienschweißgerät. „Dann schweißen wir die ganzen Dinger wieder ein und tauschen die um, weil nix drin ist.“ Selten war mir Kriminalität so sympathisch.

„Ja, und dann? Esst ihr dann genauso viel Schokolade noch mal?“

„Nee!“, triumphiert der Enkel. „Die umgetauschten Kalender verschenken wir immer.“

Robin Hood und Little John mit dem Folienschweißgerät in Oberhausen. Wer hätte das gedacht?

„Aber ist das nicht ganz schön umständlich?“, frage ich. „Ich meine, Folie kaufen, einschweißen, Kalender umtauschen …“

„Klar“, sagt die Oma. „Aber wir haben Spaß und Vorfreude auf die Adventszeit!“ Und der Enkel bestätigt: „Ich freu mich da schon seit dem Sommer drauf.“ Er macht das nächste Türchen auf und gibt mir ein Snickers. Ich setze mich dazu und mampfe mit. Warum auch nicht? Ist ja für ´nen guten Zweck. Dann gehe ich in den Mediamarkt und sehe mir mal ganz in Ruhe das dortige Angebot an Folienschweißgeräten an.