Frohes Neues (nachträglich)

Hallo zusammen,

erstmal: frohes neues Jahr!  (ein bisschen verspätet, aber immerhin noch vor Februar)

Werner Finck hat 1965 folgenden optimistischen Jahresglückwunsch geschrieben:

«Ich bin fest davon überzeugt, daß im neuen Jahr alles viel, viel besser wird: Die Panzer, die Raketen, die Abwehrwaffen …»

Und da sag noch einer, Kabarett-Texte haben ein Verfallsdatum.

Dass die Raketen für den Hausgebrauch verbessert wurden, konnte man übrigens schon an Sylvester erleben. Wer ein Faible für Detonationen hat (ich selbst gehöre ja nicht dazu, ich bin von der Wunderkerzenfraktion), der konnte sich beim Discounter z.B. folgendes Premiumprodukt zulegen: die 144-Schuss-Batterie „Magic Moments“ mit der Produktbeschreibung „50 Schuss XXL-Brillant-Effekt-Batterie plus 2 mal 47-Schuss-XXL-Fächer-Salven-Batterie, gefolgt von einer in Fächerform geschlossenen Salve hochsteigender Luftheuler, finalisierend eine großkalibrige Bombetten-Salve mit gigantischem Crackling-Bukett“ Preisrahmen ca. 50,00 Euro. Da ist mir Werbung schon fast Explosion genug. Sprachlich gibt das ja was her, finde ich. Vielleicht könnte man das ja mal machen: einfach an Sylvester um 00.00 Uhr laut mit Mikrophon die Prospekte von Aldi, Lidl, Netto und Penny Markt verlesen. Das ist ja auch ne Kunstform. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: „…finalisierend eine großkalibrige Bombetten-Salve mit gigantischem Crackling-Buckett“ – erotische Literatur für Waffenlobbyisten. 50 Shades of Bummbummbumm und dazu ein Gläschen Mumm. A propos Getränke. Kurz vor Sylvester konnte ich mit meinem Programm „Auswärts denken mit Getränken“ noch einen Kleinkunstpreis gewinnen. Und zwar den 7. niedersächsischen Laubenpieper. Bzw.: ich bin das jetzt sogar. So steht´s in der Pressemitteilung: „Matthias Reuter ist der 7. Laubenpieper“ Ich möchte hinzufügen: der einzige Pieper mit Patenhuhn! Piep. Die nächsten Termine mit dem Programm gibt´s oben unter „Termine“ (Tusch!), die neue CD zum Programm gibt´s bei WortArt (www.wortart.de) oder bei www.jpc.de (oder überall, wo es sonst CDs gibt…) und den neuen US-Präsidenten gibt´s am 20.1. Und wenn ich diese Auswahl hätte, würde ich die CD nehmen. Oder ins Programm kommen. Denn bei beidem bleibt man weitestgehend Trump-frei. Der Mann ist schließlich nicht in mein Programm gewählt worden, sondern bloß an die Spitze der Vereinigten Staaten. Und das is ja schon schlimm genug. Der scheint mir übrigens der typische Bombetten-Salven-Kunde zu sein. Ein hochsteigender Luftheuler, wie er im Buche steht. Aber Putin hat sich amüsiert. Und der lacht sonst nie. „Oh, Donald, was hast Du gemacht mit der Macht? Ich hab nen Mann, der nie lachte, zum Lachen gebracht.“ Aber man soll optimistisch bleiben. In meinem Kalender fand ich folgendes schönes Zitat von Stephen Fry: „Der Pessimist sagt: das Glas ist halb leer. –  Der Optimist sagt: …aber nicht mehr lange!“ So gesehen: Prost 2017!